Skip to main content

Brennholzspalter-kaufen.de - Finde den Holzspalter, der zu DIR passt

Der große Holzspalter Vergleich

 

Wir machen den großen Holzspalter Verleich für Sie. Wenn Sie nicht ganz sicher welches Modell das Richtige für Ihre Bedürfnisse ist, möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung behilflich sein indem wir die besten Modelle für Sie vergleichen.

Es gibt nicht den einen Holzspalter, der für Jeden der Richtige ist.

 

Hier zunächst eine Auswahl unserer Favoriten

1234
Lescha SPL5 STAHLMANN Holzspalter 7 Tonnen FUXTEC Holzspalter FX-HS16 6,5t GÜDE DHH 1050 / 8 TC
Modell LESCHA Holzspalter Brennholzspalter LE-SPL5 230VSTAHLMANN Holzspalter 7 Tonnen / 520mmFUXTEC Holzspalter FX-HS16 6,5tGÜDE DHH 1050 / 8 TC
Preis

189,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

504,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

7.67/10

„solider Holzspalter zu einem fairen Preis“

8.67/10

„ein kraftvoller Allrounder“

8.67/10

„ein kraftvoller Allrounder zum fairen Preis“

7.00/10

„solider senkrechter Holzspalter mit 230Volt-Anschluss“

Bewertung
Hub52cm52cm37cm51cm
Kraft5Tonnen7Tonnen6.5Tonnen8Tonnen
Preis

189,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

504,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailszum Shop*Detailszum Shop*Detailszum Shop*Detailszum Shop*

 

 

Welches Modell ist das Richtige für meine Bedürfnisse?

Welcher Holzspalter der Richtige für Sie ist, hängt im Wesentlichen von folgenden Faktoren ab:

  • Der Menge des Brennholzes: Wer viel Brennholz spalten möchte, dem empfiehlt sich der Kauf eines höherwertigen Modells. Diese Modelle sind etwas teurer, halten aber auch stärkere Belastungen besser aus.
  • Der Länge und dem Umfang der Holzscheite: Achten Sie bei der Auswahl des Spalters darauf, dass viele Modelle nur eine Scheitlänge von ca. 30 cm bzw. ca. 52 cm spalten können.
  • Wie hart das Brennholz ist: Wer auch härteres Brennholz spalten möchte, sollte zu einem Modell mit mehr Spaltkraft greifen. Für die langlebigkeit eines Holzspalters ist es von Vorteil, wenn nicht ständig an der Leistungsgrenze gearbeitet wird.
  • Dem Preis, den man bereit ist zu investieren: Es ist wenig überraschend, dass qualitativ bessere Holzspalter mehr kosten als Modelle mit einer weniger guten Qualität. Wir stellen allerdings hier nur Modelle vor von deren Qualität wir überzeugt sind. Es gibt sicherlich auch günstigere Modelle zu kaufen, jedoch ist die Qualität dieser Modelle zumindest fragwürdig.
  • Welcher Stromanschluss vorhanden ist (230V oder auch 400V): Senkrechte Holzspalter werden meistens über einen 400-Volt-Anschluss betrieben.

 

Für einen ersten Überblick worauf Sie bei der Holzspalterauswahl achten sollten empfehlen wir das folgende Video vom MDR anzuschauen.

 

Für wen lohnt sich die Anschaffung eines Holzspalters?

Die Anschaffung eines Holzspalters zahlt sich bei steigendem Brennholzbedarf zunehmend aus. Bei seltenem Gebrauch lohnt sich in manchen Fällen auch das Ausleihen eines Geräts. Wer aber häufiger Brennholz spalten möchte und dies nicht schweißtreibend mit einer Axt erledigen möchte ist mit dem Kauf eines Holzspalters gut beraten, zumal es gute Modelle bereits für 170 Euro gibt.

 

 

Welche Typen von Holzspaltern gibt es?

Die meisten Modelle für den Privatgebrauch können in 2 Kategorien eingeteilt werden:

  1. Waagerechte Holzspalter

 

waagerechter Holzspalter

 

Vorteile:

  • Mobilität – waagerechte Holzspalter wiegen weniger als senkrecht stehende Holzspalter
  • Preis – der oft günstigere Preis resultiert daher, dass Kraft und Hub (und damit auch die Gesamtgröße) waagerechter Holzspalter kleiner sind als bei senkrecht stehenden Holzspaltern
  • Gewicht – ein kleinerer Holzspalter wiegt weniger als ein großes Modell

Für wen eignet sich also ein waagerechter Holzspalter: Leute, die vorwiegend kurze und relativ dünne Holzscheite spalten möchten, sind mit einem waagerechten Holzspalter besser beraten als mit einem teureren senkrechten Modell. Dies ist meist der Fall, wenn man Brennholz für den Kamin oder den Ofen benötigt.

TIPP: Kaufen Sie keinen unnötig großen Brennholzspalter, denn je größer der Holzspalter und damit auch der Hub ist, desto länger dauert ein Spaltvorgang. Dies ist besonders ärgerlich, wenn man größere Mengen an kurzen Holzscheiten spalten möchte.

 

  1. Senkrechte Holzspalter

 

senkrechter Holzspalter

Vorteile:

  • Spaltweg und Spaltkraft – senkrechte Holzspalter sind meist für größere und dickere Holzscheite vorgesehen

Für wen eignet sich also ein senkrechter Holzspalter: Leute, die größere und auch dickere Holzscheite spalten möchten, wie zum Beispiel Holz für eine Stückholzheizung. In diesem Fall ist man mit einem senkrecht stehenden Holzspalter besser beraten.

TIPP: Der Aufpreis zu einem waagerechten Holzspalter sollte Sie nicht davor zurückschrecken den für Sie richtigen Holzspalter zu wählen.

 

 

Thema Ölwechsel

Bei der Lieferung sind die meisten Holzspalter bereits mit Hydrauliköl befüllt. Es empfiehlt sich aber vor der ersten Inbetriebnahme den Ölstand zu kontrollieren, denn ohne ausreichend Öl ist die Funktion des Gerätes im besten Fall nur etwas beeinträchtigt. Im schlimmsten Fall ist ein technischer Defekt die Folge.

Die Hersteller empfehlen alle 300 Betriebsstunden einen Ölwechsel durchzuführen. Darüber hinaus wechseln viele Anwender spätestens nach 3 Jahren das Hydrauliköl.

 

 

Wissenswertes zu Brennholz

  • Holz, welches bereits länger trocken gelegen hat, ist meistens härter als frisches Holz
  • Brennholz sollte für eine optimale Verbrennung eine Feuchte von 10-20% besitzen (Dies ist oft nach ca. 2 Jahren trockener Lagerung der Fall)

TIPP: Ein gutes Holzfeuchtemessgerät von Namenhaften Herstellern findet man schon für unter 20€. Hierzu unsere Empfehlung: Stihl

  • Brennholz sollte stets trocken und luftig gelagert werden – auch ein trockener Untergrund ist wichtig
  • Welchen Brennwert Holz hat, hängt von der Holzart ab. So hat zum Beispiel Buchenholz einen höheren Brennwert als Lindenholz. Um sich einen Überblick über die Brennwerte verschiedener Holzarten zu verschaffen, können Sie sich in einer Tabelle auf http://www.kaminholz-wissen.de/holz-brennwerte.php informieren.